Der Junge der Äpfel liebte
Der Junge der Äpfel liebte ist ein Buch aus der Reihe Erfahrungen. Hier geht es um den 11 jährigen Riche und den Kampf
seiner Mutter gegen seine Magersucht. Als die Mutter sich endlich eingesteht das ihr Sohn an der Krankheit leider ist er
schon stark abgemagert, ißt nichts mehr, wäscht sich pausenlos die Hände und unternimmt für seinen Körper Gewaltmärsche
durch den am Haus angrenzenden Wald. Amanda fängt an zu kämpfen und weiß eigentlich gar nicht womit. Sie nimmt ihren Sohn
und zieht in eine andere Stadt damit sie näher an der Beratungsstelle sein kann. Die Familie zerbricht beinahe aber sie hört
nicht auf zu kämpfen. Sie liest zahlreiche Bücher, macht sich schwere Vorwürfe, beschimpft ihren Mann ohne Ende und vernachlässigt
alle anderen der Familie, was ihr einerseits das Herz zerreißt, andererseits sieht sie keinen anderen Weg ihrem geliebten
Jungen zu helfen. 1 Jahr lang muß ihr Sohn täglich Proteindrinks zu sich nehmen. Ein Kampf jeden Tag. Er nimmt ein wenig zu,
aber der große Erfolg den sie sich versprochen hat bleibt aus. Letztendlich entscheidet sie sich wieder nach Hause zu ziehen.
Riche kommt in einen klinisch gereinigten Wohnwagen, da er im Haus bei "den fliegenden Kalorien" nicht leben möchte.
In der Nähe der Familie bemerkt Amanda eine recht flotte Veränderung. Riches Waschzwang wird weniger, er ist neugierig auf
seine Geschwister die so leicht mit ihrem Leben umgehen, wie er es früher auch getan hat. Langsam, in der Ummantelung seiner
Eltern und Geschwister nimmt Riche wieder am Leben teil. Er fängt wieder an zu essen und nach einem Jahr redet er wieder mit
mit seinem Vater. Ein kleines Mißverständnis führte dazu, das er dies aufgegeben hatte.
Riche wird "gesund", wenn man das bei der Krankheit sagen kann.
Das Buch hat mich sehr berührt, der Kampf der Mutter, die Ungerechtigkeiten die sie einigen Menschen an den Kopf geworfen hat,
waren für mich nur zu verständlich. Das sie nicht selber krank geworden ist, das wundert mich am meisten. Riche konnte für sein
Verhalten nichts, das waren die kranken Stimmen im Kopf. Ich war so froh als er in den Swimming Pool gesprungen ist....
Aber das lest lieber selber, ich kann das Buch von Herzen empfehlen, ich fand es toll! Und ich war echt stolz auf Riche.
Als er so langsam alles hinter sich ließ, war einfach nur schön. Der Mutter, sie wird es nie lesen, aber ihr kann ich nur sagen:
Hut ab! Welche Kraft eine liebende Mutter hat ist unglaublich!
Erschienen bei bastei luebbe unter ISBN: 9783404607976