Alle unter einer Tanne
Alle unter eine Tanne von Lo Malinke ist eine wunderbar schräge Weihnachtsgeschichte.
Oder eine Liebesgeschichte? Familiengeschichte?
Es ist von allem ein wenig. Elli und Robert haben sich vor 3 Jahren scheiden lassen, sie haben beide neue
Partner aber das soll die Familie nicht wissen. Die neuen Partner sind es leid sich an Weihnachten immer verstecken
zu müssen, wenn die Kinder mit oder ohne Familien zu ihren Eltern kommen. Robert ist Zahnarzt und lebt mit Chrissi
seiner Sprechstundenhilfe zusammen, Elli hat sich in ihren viel zu jungen Fahrlehrer verguckt. Auch die beiden
sind eigentlich glücklich wäre da nicht das Versteckspiel an jedem Weihnachtsfest. Doch dieses Jahr läuft alles
anders, denn Chrissi beschließt dem ganzen ein Ende zu machen. Sie nistet sich einfach ein in Elli´s Haus.
Noch bevor Elli reagieren und sie und Micha, den Fahrlehrer, vor die Türe setzen kann, klingelt es und die
älteste Tochter mit Familie steht vor der Tür. Elli hat blitzschnell eine neue Lüge parat und der Abend beginnt
noch relativ harmonisch. Er endet in einem Desaster! Jedoch haben nicht nur Elli und Robert gelogen, auch die Kinder
sind nicht ohne. Nach dem Abendessen platzt eine Bombe nach der anderen, durch jemanden, von dem man das gar nicht
erwartet. Und es endet, wie man es auch nicht erwartet.
Ein Roman, heiter mit gutem Witz, mit spitzfindigen Dialogen und sehr einfallsreich.
Ich hatte meinen Spaß. Leider habe ich den Film vorher schon gesehen, das Buch ist ein Knüller und das nicht nur
zur Weihnacht. Kann ich nur jedem, der auch nur ein wenig Panik vor dem Fest hat empfehlen, denn schlimmer geht immer!
Erschienen bei Fischer und ISBN:978-3-596-03032-3