Der Tod hat eine Anhängerkupplung
Wer Bernd Stelter kennt, wer tut das nicht, der weiß das er ein Comedian ist und so ist auch
das Buch gehalten. Natürlich passiert ein Mord, zwei Morde sogar.
Piet van Houvenkamp ist der zuständige Inspecteur. Er wollte immer einen solchen Fall haben.
Und vor allen Dingen wollte er einen solchen Fall lösen. Piet ist kein einfacher Policiagente.
Ihm wird die junge Kollegin Annemieke zur Seite gestellt. Der Mord geschah auf einem Campingplatz
in Zeeland. Zur gleichen Zeit kommt Familie Lehnen auf ihrem Stamm-Campingplatz an. Vater, Mutter,
2 pubertierende Kinder. Aber nichts ist wie früher. Ein rot-weißes Absperrband ziert ihren schönen
Campingplatz. Trotz allem wird gegrillt und een lekker Biertje getrunken.
Der Urlaub ist schließlich zum erholen da.
Ich habe dieses Buch schnell und sehr gerne gelesen. Es ist schön, es ist lustig und trotz allem
spannend bis zum Schluß. Ich kam nicht darauf, wer denn der Mörder war.
Mir gefällt das Buch natürlich auch so gut, weil ich mich so schön reinversetzen kann.
Middelbourg, Zeeland, meine 2. Heimat.
Dieses Buch kann ich wärmstens weiterempfehlen, ich hab es geliebt.
Jetzt lese ich gerade ein zweites Buch von Bernd Stelter.
Der Tod hat eine Anhängerkupplung ist erschieben im Gustav Luebbe Verlag unter ISBN: 978-3-7857-2337-1
Und dank des Konzertes in Euskirchen hab ich ein signiertes Exemplar.