Bang Boom Bang
Kalle Grabowski sitzt im Knast, irgendwie kann man sich das bei dem Namen schon denken, oder?
Sein Kumpel Keek, ständig bekifft und spielsüchtig verwahrt für ihn das Geld aus dem Bankraub.
Leider hat er die Kohle jedoch schon verwettet und bald wird Kalle entlassen. Was tun? Er hört vom Alki Schlucke,
das dieser einen Einbruch bei Kampmann, seinem Chef, vortäuschen soll und beschließt ihm dabei zu helfen. Ob er will
oder nicht, zusammen mit Kumpel Andy, der aber viel lieber zu seinem Date gehen würde, und Andy gehen die 4 auf Einbruchstour.
Die Lagerhalle ist leer und darum machen sie sich daran, den Tresor aufzubohren. Dummerweise sind im Tresor nur Akten,
Andy wird stinksauer und tritt gegen die Tresortür zwischen der dummerweise Keeks Daumen steckte. Dieser liegt jetzt
im Tresor. Also muß der Tresor mit und Tankwart Willi hilft den beiden den Daumen wieder zu bekommen.
Kampmann hat ganz zu Anfang eine Tasche mit viel Geld am Flughafen deponiert. Den Schlüssel dazu hat Schlucke verschlucken wollen,
ist daran erstickt. Seine Leiche liegt in Keeks Auto. Dieser und Andy wissen jedoch nichts von dem Schlüssel. Noch nicht.
Darum begraben sie Schlucke. Sie kommen jedoch dahinter und graben ihn einfach wieder aus um an den Schlüssel zu kommen.
Kalle ist mittlerweile aus dem Knast geflohen weil er seine Freundin in einem Porno entdeckt hat und will sich an Franky rächen.
Er versteckt sich bei Keek, der ihn widerrum vertrösten muß wegen des Geldes, das er angeblich angelegt hat.
Countdown am Flughafen, Kampmann, Keek, Kalle und Andy, alle wollen an das Schließfach. Polizei in Zivil erschießt Kalle, im
Schließfach befindet sich eine Tasche - allerdings ohne das Geld. Sie enthält lediglich Erotische Zeitungen.
Zu guter letzt sieht man Kampmanns ehemalige Auszubildende mit Freundin, die mit den Taschen voller Geld am Flughafen einchecken.
Eine etwas sehr durcheinander geratene Gaunerkomödie die im Ruhrpott spielt. Gedreht wurde in Unna und in Dortmund.
Als ich den Text auf der DVD las wußte ich nicht so ganz was ich davon halten sollte und bin ohne große Erwartungen an den Film
ran gegangen. Allerdings fand ich die Story witzig, die Schauspieler gut gewählt und der ganze Film war von Anfang bis Ende nicht
eine Sekunde langweilig. Auch wenn die Klischees mit dem Knackie Kalle und dem ständig bekifften Keek ziemlich deutlich waren,
ich fand den Film echt gut. Ist normal nicht mein Ding, Actionkomödie, aber den würd ich glatt nochmal ansehen.
Regie führte hier Peter Thorwarth, der Film ist 104 Minuten lang und FSK ab 12 Jahren.
Wegen des Bonusmaterials ist die DVD jedoch erst FSK 16.
Darsteller:
Keek - Oliver Korittke
Andy - Markus Knüfken
Kalle - Ralf Richter
Manuela - Sabine Kaack
Kampmann sen - Diether Krebs
Kampmann jun - Christian Kahrmann
Schlucke - Martin Semmelrogge
Ratte - Heinrich Giskes
Melanie - Alexandra Neldel
Franky - Jochen Nickel
Hilmi - Hilmi Sözer
Willi - Willi Thomczyk
Brown - Til Schweiger
Uwe - Ingolf Lück
Maike - Ellen ten Damme
Arne - Detlef Bothe
Pornodarsteller - Ralph Herforth