Tod im Beginenhaus
Tod im Beginenhaus ist ein Roman aus dem Mittelalter, wie man vielleicht am Namen schon erraten kann.
Petra Schier erzählt hier die Geschichte der Apothekertochter Adelina aus Köln.
Neugierig wie sie ist geht sie den Todesfällen, die angeblich durch eine Seuche entstanden sind, nach.
Sie gerät in Gefahr, aber recherchiert weiter. Ihr Vater sorgt sich, aber Adelina hat einen Dickkopf.
Dann bekommen sie auch noch einen Untermieter, der ihrem Vater bei seinen Experimenten helfen will.
Der gefällt ihr überhaupt nicht. Oder gefällt er Ihr?
Petra Schier schreibt hier übers Mittelalter und man hat das Gefühl man ist selbst dabei.
Das Buch habe ich verschlungen, Adelina war mir so nah, unglaublich.
Das ist der erste von mittlerweile 4 Teilen der Adelina Reihe.
Teil 2 und 3 habe ich gelesen. Ich fand sie auch sehr gut, aber an den ersten Teil
kamen sie meiner Meinung nach nicht ran. Trotzdem würde ich jede Fortsetzung mit Liebe lesen.
Ich hatte das Glück und habe Petra Schier auf einer Lesung kennengelernt.
Ich dachte ich wäre im Mittelalter, so paßt sie sich mit ihrer Kleidung und mit kleinen
Häppchen dem Mittelalter an. Das Ergebnis war eine signierte Ausgabe vom Tod im Beginenhaus.
Eine sympathische junge Frau mit viel Phantasie.