Britta / Neues von Britta
Britta ist ein Zweiteiler, beides in Spielfilmlänge. Die Filme sind von 1978, hierbei geht es um
zwei Mädchen die in einen Jungen verliebt sind. Obwohl Britta ihn am Anfang überhaupt nicht mag,
verliebt sie sich spätestens im gemeinsamen Urlaub mit ihrer Freundin, da er ihnen hinterher fährt.
Zu dumm das ihre Freundin auch seine ist, aber ihm macht das überhaupt nichts aus.
Britta wird auch sofort schwanger und denkt ans heiraten, Boris flieht lieber zur Bundeswehr und denkt
überhaupt nicht daran sich fest zu binden. Das ganze dreht sich als der Sohn Jens geboren wird. Dann will
Boris, aber Britta nicht mehr. In der Zwischenzeit lernt Britta den nuschelnden Georg kennen, der so total
anders ist als Boris. Und in der Fortsetzung Neues von Britta lernt sie Ingo kennen, aber auch von dem wird sie letztendlich
enttäuscht. Das schaut euch aber doch selbst an.
Absolut 70-er in den ersten zwei Teilen, mit Disco, tanzen, Discjockey, Musik, Bahnfahrkarten.
Absolut 80-er in den beiden folgenden Filmen, das beste an dem Boris war mit Sicherheit das Depeche Mode T-Shirt in der Fortsetzung.
Sonst empfand ich ihn als, hmm, naja, seltsam, sag ich es mal so. Die Filme sind aber schon richtig kultig.
Regie führte Berengar Pfahl.
Darsteller:
Britta - Verena Plannger
Boris - Hinnerk Jensen
Sigrid - Ulrike Kriener
Brittas Mutter - Katharina Matz
Brittas Vater - Günther Amerberger
Brittas Schwester - Bettina Schwarz
Boris Großmutter - Ursula von Reibnitz
Boris Großvater - Erik Jelde
Bahnhofsvorsteher - Siegfried Kirsten
Georg - Georg Ott
Jens - Benjamin Kniep
Ingo - Martin Schlecker
Anna - Brigitte Stockmann