Der Junge mit dem Fahrrad
Der Junge mit dem Fahrrad ist eine Belgisch- Französisch - Italienische Produktion aus dem Jahre 2011
Cyril lebt in einem Heim, sein Vater hat ihm versprochen ihn nach einem Monat wieder abzuholen. Als dies nicht geschieht,
fängt der Junge an Fragen zu stellen und ihn zu suchen. Die Telefonnummer gibt es nicht mehr, die Wohnung die er aufsucht
ist leer, vom Nachbarn wird er vertrieben. Er sucht sein Fahrrad, das sein Vater ihm geschenkt hat. Er kann nicht glauben
das dieser es einfach verkauft hat. Durch Zufall trifft Cyril auf Samantha, eine Friseurin. Diese Bekanntschaft wird später
sein Glück. Samantha besorgt dem Jungen das Fahrrad zurück, sie kauft es einem Jungen ab.
Ebenfalls sorgt sie dafür das sich Vater und Sohn wieder treffen. Der Vater möchte aber mit seinem Sohn nichts mehr zu tun haben.
Als jemand versucht Cyril das Fahrrad zu stehlen sieht er rot und prügelt auf den Jungen ein. Da schließt er eine fatale Freundschaft
mit Wes. Wes ist Dealer und gewinnt Cyrils Vertrauen. Er soll ihm bei einem Überfall helfen.
Samantha, wo Cyril mittlerweile fest wohnt, möchte den Umgang mit Wes nicht haben. Aber Cyril entschließt sich dem Dealer beim Überfall zu helfen.
Das geschieht, auch, allerdings wird Cyril von dem Sohn des Opfers gesehen. Darum will Wes jetzt mit ihm nichts mehr zu tun haben.
Cyril hat Vater und Sohn umgehauen und hängt jetzt fest mit dem Geld, was er eigentlich für Wes stehlen wollte.
Samantha geht mit ihm zur Polizei, er entschuldigt sich beim Vater. Der Sohn jedoch möchte die Entschuldigung nicht annehmen.
Man sieht sich zweimal im Leben.
Dieses Sozialdrama besticht durch seine Einfachheit. Ein Film mit einfachen, wenn auch traurigem Hintergrund und einem recht seltsamen Ende.
Aber es paßt einfach perfekt. Die Besetzung fand ich absolut passend. Sieht man den Hauptdarsteller, dann meint man er hätte es genau so erlebt.
Hat mir echt gut gefallen, lief auf ARTE letztens.
Regie führten hier: Jean- Pierre und Luc Dardenne, der Film dauert 83 Minuten und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Darsteller:
Cyril Catoul - Thomas Doret
Samantha - Cécile de France
Wes - Egon die Mateo
Guy Catol - Jeremie Renier
Gilles - Laurent Caron
Zeitungshändler Surlet - Fabrizio Rongione
Martin Surlet - Valentin Jacob
Mourad - Youssef Tiberkanine
Buchhändler - Fabrizio Rongione
Barbesitzer - Olivier Gourmet