Gambit
Gambit ist ein 2 teiliger deutscher Spielfilm unter Regie von Peter F. Bringmann.
Der deutsche Wissenschaftler Dr. Ott kommt in einem Bordell in Marokko ums Leben.
Dort befindet sich zur gleichen Zeit Christoph Steinbrenner, ein kleiner Ganove, gespielt von Rolf Zacher.
Dieser nimmt den Auftrag die Leiche zu beseitigen an, und nimmt sich die Papiere und das Geld von Dr. Ott.
Unter diesem Namen reist er zurück in die BRD. Zur selben Zeit bekommt die Regierung Drohbriefe einer
Organisation namens O.D.I.N. mit der Forderung von 1 Millionen DM in Gold.
Wenn der Forderung nicht nachgegangen wird, droht die Organisation mit der Sprengung eines Atomkraftwerkes.
Die Journalistin Sybille Seeger recherchiert in der rechten Szene und kommt so mit O.D.I.N. in Verbindung.
Steinbrenner bietet ihr Unterlagen an, im Namen von Ott, geheime Pläne zu dem Atomkraftwerk.
Je näher Sybille an die Sache rückt, umso mehr ist sie in Gefahr. Die rechtsradikalenfühlen sich bedroht und wollen
sie beseitigen. Sie läßt jedoch nicht locker und findet letztendlich auch O.D.I.N., den vermeintlich toten Ott.
Der Zweiteiler ist ein kritisches Zusammenspiel von den Staatsgewalten und der Presse. Man merkt hier die
Hilflosigkeit des Staates, da die Gefahr unbekannt ist. Das Resultat könnt ihr euch ansehen.
Der Film wurde 1985 gedreht und ist mit der tollen Besetzung ein Highlight der deutschen Filmgeschichte.
Leider ist er nicht oft wiederholt worden, wenn überhaupt. Im TV lief er 1987.
Neben Rolf Zacher spielen hier mit: Despina Pajanou, Dominic Raacke, Max Tidof, Heinz Bennent, Dieter Pfaff
und viele andere bekannte Schauspieler. Besonders gefiel mit natürlich Rolf Zacher, den ich sehr gerne sehe und
Dominic Raacke als Journalist und Alkoholiker, top gespielt. Despina Pajanou nimmt man ihre Journalistenrolle
sofort ab und Dieter Pfaff als Leiter der Neo Nazis spielt ebenfalls absolut überzeugend. Sehr schön fand ich die
original Drehplätze, wie z. B. das Landesbehördenhaus in Bonn, das Wochenendhaus in der Eifel und den Laacher See.
Eine Empfehlung ist es wert. Sehr politisch und richtig spannend!