Gletschergrab
Gletschergrab von Arnaldur Ingridason war das G Buch meiner privaten Challenge.
Nie wäre ich sonst auf dieses Buch gestoßen das in Island spielt. Auf einem Gletscher, dem Vatnajökull schmilzt die Eiskappe.
Dort liegt seit Ende des zweiten Weltkrieges ein Flugzeugwrack mit brisanter Fracht. Mal heißt es jüdisches Gold, mal heißt es
dort liegen wichtige Papiere, mal soll es eine Wasserstoffbombe sein. Das alles soll nur vertuschen was wirklich in dem Flugzeug
versteckt ist. Nach diesen vielen Jahren also taucht die Flugzeugspitze wieder auf und die Streitkräfte einer amerikanischen
Basis sind in Alarmbereitschaft. Zufällig unternimmt Elias, ein harmloser Isländer eine Expedition auf den Gletscher. In einer Gruppe
ziehen sie los, zu zweit wollen sie etwas erkunden. Sie werden geschnappt und ihnen wird das Handy weggenommen. Einer wird sofort getötet,
Elias überlebt schwer verletzt, er wird seinem Schicksal überlassen. In dem Handy werden die Anrufe kontrolliert und damit gerät seine
Schwester Kristin in Lebensgefahr. Aus ihrer Wohnung, wo sie ermordet werden soll, gelingt ihr die Flucht.
Sie möchte ihren Bruder finden und begibt sich auf die Suche, wird jedoch durch ihre Kreditkarten und ihre Aktionen immer wieder
eingefangen. Mit ihrem Ex Freund Steve schafft sie es doch noch auf den Gletscher zu kommen und dort möcht sie rausfinden,
was Operation Napoleon bedeuten soll.
Kristin gefällt mir, obwohl es ziemlich unwahrscheinlich ist solchen Killern zu entkommen. Der Rest war mir persönlich zu viel
undurchsichtiger Kram, zuviel 2. Weltkrieg, zuviel harte Amis und nette Isländer. Das Buch hatte mir zu viele Details.
Was letztendlich die Fracht ist, sorry, ich hab es nicht ganz kapiert, war wohl zu weit abgedriftet beim lesen.
Es waren irgendwelche Papiere und dann soll Hitler noch seinen Hund auf einer Insel begraben haben?
Too much für mich, aber da mir der Schreibstil an sich gefallen hat, würde ich gerne noch einen Ingridason lesen,
wenn er nicht gerade mit einem Krieg zu tun hat. Das werde ich bei Zeiten sicher auch machen und mich überaschen lassen.
So einen einfachen Krimi, mit Mord in Island, das wäre sicher noch eine gute Alternative;-)
Erschienen bei BasteiLübbe unter ISBN: 340415262x