Happy Family
Happy Family ist der 4. Roman den ich von David Safier gelesen habe. Hier geht es um eine durchgeknallte
Familie die auf der Suche nach dem Glück ist. Frau und Herr Wünschmann wissen beide nicht, ob sie so weiter-
leben möchten, machen sich selbst aber vor das sie glücklich sind. Ihre Kinder haben ihre eigenen Probleme
von denen die Mutter natürlich nichts weiß. So lebt jeder vor sich hin. Nach einem Kostümfest, wo leider
nur sie verkleidet sind, werden sie von einer Hexe verzaubert. Auf einmal sind sie Vampir, Werwolf,
Frankensteins Monster und eine Mumie. Auf der Suche nach der Hexe die sie verzaubert hat durchleben sie
nun wirklich sehr abgedrehte Dinge bis hin zu Graf Dracula, der Mama Wünschmann gerne haben will.
Durch die Erlebnisse wird die Familie zuerst komplett zersprengt, jeder geht seinen eigenen Weg.
Aber wohin geht man als Monster? Zum guten Schluß ist die Familie wieder vereinigt und hält zusammen wie
Pech und Schwefel.
Das Buch ist wirklich absolut übertrieben, aber so ist der gute Herr Safier nun mal. Mir hat es riesen Spaß
gemacht es zu lesen. Ich mag auch den 4. Roman total gerne und freue mich schon auf Muh - sein neuestes Werk.
Im Prinzip sagt das Buch glaube ich aus, egal was kommt, haltet zusammen. Egal was euch passiert, zusammen
seid ihr stark. Und vor allem, laßt euch vom Alltag nicht so kleinmachen. Trotzt der Routine, hebt den
Arsch hoch und sorgt für Abwechslung, so bleibt ihr, wie ihr seid. Und laßt euch niemals von anderen reinreden.
Kann natürlich sein das ich das Buch falsch interpretiere, mein Gefühl hat mir dies aber gesagt.
David Safier schreibt so, wie er ist. Ein supernetter Kerl mit dem Herz auf dem richtigen Fleck.
Das Buch ist erschienenim Rowohlt Taschenbuch Verlag unter ISBN: 978-3-499-25272-3