Ida Rogalski, Mutter von 5 Söhnen
Ida Rogalski ist eine deutsche Familienserie von 1969.
In Berlin hat Ida Rogalski, die Schwester von Getrud Stranitzky ein Lederwarengeschäft. Sie hat 5 Söhne und Werner, der älteste,
soll das Geschäft ab sofort leiten, denn Mutter Ida will sich ein wenig zurückziehen. Aushelfen, das will sie aber weiterhin.
Leider fällt es ihr überhaupt nicht leicht und sie mischt sich immerzu ins Geschäft ein. Das bringt Werner dazu, das er ein eigenes
Geschäft, unweit von Mutters Laden, eröffnet. Damit hat sie nun nicht gerechnet. Aber auch bei den anderen Söhnen mischt sie sich
ein wo es nur geht. Das hat zur Folge, das die Söhne ihr nicht alles, eigentlich nur noch sehr wenig erzählen.
Was sie widerrum neugierig macht. Mal ist die Frau nicht gut genug, mal geht ein Sohn ins Gefängnis was ihr verschwiegen wird.
Ein Enkelkind wird geboren und Mutter tut am Ende der Staffel was fürs Herz und begibt sich in Kur. Da sich niemand von ihren Söhnen
meldet, schreibt sie zweideutige Postkarten woraus man lesen könnte, das sie einen Kurschatten hat. So bekommt sie doch noch Besuch
von zwei Söhnen. Zu guter letzt zieht sie raus ins Grüne, in ein ruhiges Haus, Wohnung mit Balkon und Parkblick.
Die Ruhe ist ihr dann doch zuviel und es zieht sie wieder nach Berlin Neukölln.
Eine schöne Familienserie, mit einer wunderbaren Inge Meysel. Sehr schön ist auch das Truchen, ihre Schwester, immer noch mal vorbeischaut,
oder das die beiden sehr oft telefonieren. Action gibt es hier nicht, aber dafür Gemütlichkeit und eine Glucke als Mutter, die es ja eigentlich
immer nur gut meint. Hat mir sehr gut gefallen! Die ersten Teile sind noch in schwarz weiß, die späteren sind dann schon in bunt.
Regie führte hier Tom Toelle, jede Folge hat ungefähr 25 Minuten, meine DVD ist wie fast immer von Pidax. Ich liebe diesen Shop!I

Darsteller:
Ida Rogalski - Inge Meysel
Werner - Rolf Schimpf
Stefan - Walter Ambrock
Thomas - Andreas Mannkopff
Michael - Claus Ringer
Dieter - Jochen Schmidt
und viele Nebendarsteller wie z B.: Evely Hamann, Liane Hielscher, Wolfgang Stumpf, Gerda Gmelin, Katharina Brauren u v m
Wie immer habe ich nur die mir bekannten Gesichter notiert, wird erweitert wenn ich es noch einmal ansehe.