Unter des Käfers Keller von Mary Willis Walker

Bereits 45 Tage sind elf Kinder in einem unterirdischen Gefängnis eingesperrt. 45 Tage ohne Strom,
ohne Eltern, Sonnenlicht, ohne ihr normales Leben. Einzig Walter Demming, ihr Busfahrer ist bei ihnen.
Eigentlich sollte er die Kinder zur Schule fahren, jetzt befinden sie sich aber in der Gewalt eines
Sektenanführers. Er will die Kinder am Tag X töten. Schafft das FBI es die Kinder zu retten?
Walter erfindet Geschichten um die Kinder abzulenken. Sie überlegen sich einen Notfallplan.
Das FBI tappt noch im Dunklen wo die Kinder sich befinden. Mit Hilfe einer Journalistin und einer
gefakten Mutter kommen sie in das Reich des Sektenführers Samuel Mordecai.
Gelingt es ihnen die Kinder zu befreien? Schaffen sie es Mordecai zu vernichten?
Das alles werde ich natürlich nicht verraten. Die erste Hälfte des Buches hat mich zugegeben nicht
gerade gefesselt, weshalb ich auch lange gebraucht habe es zu lesen.
Die 2. Hälfte jedoch hat mich für alles entschädigt. Spannung pur, bis zum Schluß, nicht immer gibt
es ja ein Happy End in Büchern. Ob dies her so ist, müßt ihr selber lesen. Denn, es lohnt sich.
Ab Hälfte des Buches habe ich es kaum aus der Hand legen können.
Spannung pur, gefühlvolle Unterhaltung und eine tolle Story machen das Buch zu einem absoluten Highlight.
erschienen unter ISBN: 3-570-12287-5 im Bertelsmann verlag.
Viel Vergnügen!