Du hast mich krank gemacht
Julies Mutter ist gestört. Sie leidet am Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom.
Sie fügt ihrer Tochter Leid zu, indem sie Krankheiten erfindet an denen sie gar nicht leidet.
Als Julie klein ist, bekommt sie statt Lollies, Streichhölzer zu lutschen.
Natürlich wird sie dann krank. Wieder ein Grund um ins Krankenhaus zu fahren und Mitleid zu bekommen.
Wenn Julie gesund ist, ist sie ungeliebt. Ärzte, Pfleger, Sozialarbeiter, sie alle sind irgendwie
mit Schuld am Leid der kleinen Julie. Ihre Mutter gab ihr Tabletten "gegen" die Kopfschmerzen,
die sich dadurch nur verschlimmerten. Ihre Krankenhausbesuche sind kaum zu zählen.
Irgendwann erfährt Julie von dem Münchhause-Stellvertreter-Syndrom. Dies ist wahrscheinlich
die komplexeste Form der Kindesmisshandlung. Schwer zu erkennen.
Heute kümmert sich Julie Gregory nach ihrem Studium der Psychologie um die Opfer.
Sie trägt das Thema als Expertin durch Vorträge und Publikationen in die Öffentlichkeit und
wird als Sachverständige vor Gericht gehört. Natürlich bietet sie auch den opfern Beistand.
Die Krankheit ist nicht so sehr bekannt, darum ist das Buch ein sehr interessantes.
Einblicke in eine kleine Horrorwelt der kranken Mutter.
Erschienen bei Weltbild ISBN: 978-3-8289-9360-0BR>