marinierter Tofu mit Kartoffelspalten

500 g Tofu
1/2 Tasse Sojasauce
1 Tasse Rotwein
1 Schuß Balsamico
3 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt, Basilikum Oregano, Thymian nach belieben Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Kurkuma, was immer ihr wollt

Tofu in Scheiben schneiden, ich mach es immer recht dünn, so zieht alles schön ein.
Die Sojasauce mit dem Rotwein, dem Balsamico, den Gewürzen und dem gepressten Knoblauch vermischen.
Alles über den Tofu geben und über Nacht im Kühlschrank lagern. Die Sauce sollte alles schön bedecken.
So könnte dies dann aussehen.


Kartoffeln, je nach Hunger
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika,

Am nächsten Tag dann nach belieben viele Kartoffeln schälen, waschen, achteln und ein eine Schüssel geben.
die Gewürze und das Öl rübergeben so das alles gut durchgemengt werden kann. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech legen und bei 200 Grad für ne gute halbe Stunde in den Ofen geben, hier ein bißchen Obacht geben,
da jeder Ofen verschieden stark ist. Das sieht dann ungefähr so aus.


In der Zeit die Tofumischung inklusive Marinade in eine Pfanne geben
und solange anbraten bis die Flüssigkeit verschwunden ist. Beides auf einem Teller anrichten.
Und das sieht nicht nur richtig lecker aus, das schmeckt auch total lecker! Dazu gab es noch meinen Rotkohlsalat

Das Rezept mit dem Tofu und den Kartoffelspalten ist aus dem schon beschriebenen Kochbuch Kochen ohne Knochen.
Beides wurde zwar mit anderen Beilagen serviert, hab es aber so zusammengestellt, und das paßt prima.
Guten Appetit!!! Und das ganz unblutig!