Hotel Pastis
Hotel Pastis von Peter Mayle, der Klappentext hörte sich nach einem guten Buch an.
Peter Shaw, Werbemanager, steht in Scheidung, ist unglücklich und fährt nach langer Zeit nochmal
in Urlaub. Ab in die Provence, erst mal ohne Ernest, seinen Butler. Dort lernt er Christine und die
sicher wunderschöne Gegend kennen. Natürlich verlieben sich die beiden ineinander, was aber noch ein
wenig dauert. Er entscheidet sich irgendwann auszusteigen und ein Hotel zu eröffnen, natürlich mit Ernest
und seiner Christine. Es wird renoviert und ein Hotel für überarbeitete Manager und reiche Menschen gebaut.
Vollkommen unpassend wird ein Kriminalfall mit in die Geschichte eingebaut. Das Hotel läuft und doch
ist Peter Shaw nicht sehr glücklich damit.
Ich hatte echt Schwierigkeiten durchzuhalten, ich fand das Buch teilweise sehr langatmig. Der Überfall
ist so unpassend meiner Meinung nach, ich glaube das das Buch einfach nur dicker werden sollte ;-)
Jeder Jeck is anderes, aber für mich war das Buch nicht so toll. Ich fand es eher langweilig.
ISBN 3426193426 erschienen bei Droemersche Verlagsanstalt.