Unternehmen Rentnerkommune ist eine 13 teilige Serie aus dem Jahre 1978/79.
Otto Schabrowsky ist Rentner geworden und zu ungefähr gleichen Zeit auch Witwer. Das alleinsein fällt ihm schwer,
denn nach der Hausarbeit hat er nichts mehr zu tun und es ja niemand da der mit ihm redet. Also beschließt er, nachdem
er eine Studentenkommune besucht hat, diese auch für Rentner aufzubauen. Mit seinem Kumpel Jonny, der in ein Altenheim
abgeschoben werden soll geht er auf Wohnungssuche. Sie werden schließlich fündig in einer großen Wohnung, die jedoch
durch einen ebenfalls älteren Herren, Herr Conradi, noch mit einem Zimmer belegt ist. So sind sie schon zu dritt und mit Karl,
der zwar noch arbeitet aber auch schon im Rentenalter ist, zieht die Nr 4 ein und die Kommune ist vollständig.
Zusammen sorgen sie für reichlich Trubel, denn sie lassen sich nichts gefallen. Sie sorgen für Verkehrsberuhigung auf
der anliegenden Straße, klären, wenn auch unbewußt einen Diebstahl auf, spielen Theater, gehen tanzen und fangen mit
dem joggen an. Ebenfalls sorgen nette Nachbarinnen für einen kurzweiligen Zeitvertreib.
Zum Schluß werden alle 4 mit Verstärkung noch ehrenamtliche Handwerker, Karl verliebt sich und steig aus der WG aus.
Dies ist alles liebevoll verpackt in den einzelnen Folgen die zeigen, das man auch im Alter noch rüstig und lustig
sein kann. Natürlich gibt es auch in der Senioren WG mal Streit, aber der wird auch beigelegt. Schließlich möchte man
ja gemeinsam alt werden. Mit dem Ausstieg von Karl endet die Serie auch, leider.
Es ist schon ganz witzig was die alten Herren da anstellen und die Idee im Alter eine WG aufzumachen ist sicher ein
sehr gute Alternative zu Altenheimen. Die Folgen sind zum Teil auch mit politschem Hintergrund, wenn dieser auch leicht
verpackt wurde. So war das Einschreiten in den Verkehr und eine erste Liebe mit einem griechischen Gastarbeiter damals
sicher noch ein heikles Thema. Männer die kochen, bügeln, staubsaugen und putzen gab es früher sicher auch nocht nicht
so oft. Eine schöne Unterhaltung, jede Folge ist cirka 22 - 25 Minuten lang, viel zu kurz für mein Empfinden, aber in
den Regionalprogrammen liefen damals immer solche kurzen Folgen. Als Freund von Familienserien ist man hier gut beraten,
die Hauptdarsteller sowie die Nebendarsteller sind hier gut gewählt. Ein paar habe ich auch wiedererkannt, siehe unten.
Das Buch schrieb Ann Ladiges, Regie führte hier Rudolf Jugert, meine DVD ist wie so oft von Pidax Serien Klassiker.
Darsteller:
Otto Schabrowsky - Walter Richter
Jonny Schmidt - Fritz Bachschmidt
Karl Nägele - Heinrich Fürst
Hubertus Conradi - Rudolf Schündler
Nachbarin Frau Böttger - Erica Beer
Dagmar - Marion Kracht
Dieter - Uwe Ochsenknecht
Sabine - Renate Martin
Rita - Donata Höffer
Nikos - Christian Bühner
Kaufhausdetektiv - Jochen Busse
Soufleuse - Bruni Löbel
Abgeordneter und Geschäftsinhaber - Horst Michael Neutze
Karl Heinz Hess und Wolfgang Grönebaum( die Rollen liefere ich noch nach)
wird fortgesetzt beim nochmaligen ansehen!!!