Rivalen der Rennbahn
Rivalen der Rennbahn ist eine deutsche Serie von 1989
In dieser Serie dreht sich alles um Pferde, Pferderennen und die High Society des Pferdesports.
Christian Adler darf nach einem Unfall nicht mehr reiten. Als Jockey trifft ihn das natürlich hart.
Mit Wolf Kremer leitet er ab sofort einen Stall. Samurai ist ein Pferd das er einer Gräfin abgekauft hat,
und seiner Frau geschenkt hat. Diese ist aber eher enttäuscht, da ihr Mann sie betrügt.
Hans Otto Gruber möchte als reicher Geschäftsmann den Stall kaufen und genau mit seiner Frau hat Adler ein Verhältnis.
Immer wieder wird der Stall von der Pleite bedroht und immer will steht Samurai kurz davor verkauft zu werden, was
der ehemalige Jockey aber mit aller Gewalt verhindern will. Thea Wasing rettet den Stall indem sie ihre Pferde dort
unterbringt. Bruno Adler, der Bruder von Christian versucht immer wieder an Geld zu kommen, egal wie, egal wer drunter leidet.
Das bringt die Brüder oft zum Streit. Letztendlich wird der Stall natürlich gerettet, wenn auch Christian Adler doch noch
einmal aufs Pferd steigen muß.
Die Serie ist sicher was für Pferdefreunde und für Fans von Dallas und Denver. Eine absolute Starbesetzung rundet dies ab.
Es wurden jedoch nur 11 Folgen gedreht und keine Fortsetzung mehr geplant. Warum und weshalb, das weiß ich nicht.
Für mich ist jetzt der Pferdesport nicht so interessant, die Serie ist ja ganz ok und ich möchte keinen Fan auf die Füße treten.
Meinerseits muß ich sie nicht mehr sehen. Das heißt nicht das ich sie nicht gut fand, aber einmal reicht mir vollkommen.
Die Glamourwelt der Reichen und Schönen ist einfach nicht mein Ding. Meine Lieblingsrolle in der Serie war Sylvia Gruber.
Eine zauberhafte, wunderschöne Maja Maranow die leider viel zu früh verstorben ist.
Wer Denver Clan und Dallas liebt, ist hiermit gut bedient. Genervt hat mich persönlich die Musik. Aber auch das gehörte
zu den 80ern. Dieses Bohlen Geplänkel ist nun mal einfach nicht meines. Zum Glück sind Geschmäcker verschieden.
Regie führte Stefan Bartmann, FSK ist ab 12 Jahren. Die DVD hat eine Gesamtlänge von cirka 540 Minuten.

Darsteller:
Christian Adler - Thomas Fritsch
Monika Adler - Jutta Speidel
Louise Gräfin von Hayn-Hohenstein - Margot Hielscher
Wolf Kremer - Hellmut Lange
Sylvia Gruber - Maja Maranow
Hans Otto Gruber - Manfred Zapatka
Ella Kremer - Ilse Werner
Rosalinde von Rödermark - Tilly Lauenstein
Emanuel von Rödermark - Ferdy Mayne
Margit Franke - Radost Bokel
Herr Ziehlmann - Horst Frank
Rolf Lesch - Hans Clarin
Bruno Adler - Pierre Franckh
Thea Waasing - Thekla Carola Wied
u. v. a.