Detektivbüro Roth ist eine deutsche Serie aus den Jahren 1984 - 1986
Nach dem Tod seines Bruders macht Bruno Roth in dessen Villa ein Detektivbüro auf. Mit Hilfe seiner Schwägerin Olga, die als gute Seele und Sekretärin
alle Hände voll zu tun hat, seinem Neffen, dem Sohn von Olga und Ricarda, später Brunos Freundin übernehmen sie vielversprechende Fälle.
Versicherungsbetrug, Erbschleicherei, Sabotage, Mord und andere Delikte werden von dem Team aufgeklärt. Die Detektei ist in Berlin, jedoch sind viele
Fälle auch in Hamburg oder Duisburg. Und in Duisburg lauert Löffelhardt, ebenfalls ein Detektiv, jedoch ein ziemlich heruntergekommener, der jeden Auftrag
annimmt, da er ständig in Geldnot ist. Er ist die meiste Zeit bei Franz, in seiner Stammkneipe die auch ein zentraler Punkt der Serie ist. Bedienung dort
ist widerrum Irene, die Freundin von Löffelhardt. Sehr oft kommen sich die Roths und Löffel ( so wird er gerne genannt) in die Quere. Manchmal arbeiten sie
jedoch auch gut zusammen. Irgendwann wird es Löffelhardt zuviel und er taucht ab. Dafür kommt dann Egon Fetzer ins Spiel. Ein gradliniger Mensch mit dem
Vorteil das er Kampfsport beherrscht und dem Nachteil, das er singt. Fetzer holt sich den Studenten Knappstatt zu Hilfe und damit werden gute 35 Folgen
gedreht.
Die Serie spielt in den schönen 80ern, ist interessant und auch sicher sehenswert. Für mich war es aber nicht das richtige.
Ich habe mir trotzdem alle Folgen angesehen, mir hat es einfach nicht so gut gefallen wie andere Serien und ich weiß nicht woran es lag.
Die Musik ist schön, die Schauspieler sind gut, aber die Handlungen waren wohl nichts für mich. Trotzdem ist es eine tolle Serie für Menschen die Krimi mögen.
Möchte sie auch nicht schlecht reden, sie war ja sehr erfolgreich und das sicher nicht ohne Grund. Am schönsten war für mich die gute Olga.
Seele des Hauses Roth. Wenn sie die Fälle übernahm, habe ich am liebsten geschaut. Am schlimmsten war für mich Knappstatt. Als dieser die Bidlfläche betrat,
hätte ich am liebsten weggesehen. Aber das ist ja Geschmackssache und das ist gut so.
Regie führten hier: Thomas Engel, Theo Mezger, Horst Flick, Michael Meyer, Manfred Seide, Dieter Kehler, Dieter Lemmel, Manuel Marszalek
Darsteller:
Bruno Roth - Manfred Krug
Uli Roth - Peter Seum
Olga Roth - Eva Maria Bauer
Ricarda - Ute Willing
Löffelhardt - Klaus Löwitsch
Franz - Horst A. Fechner
Irene - Hildegard Krekel
Egon Fetzer - Heinz Schubert
Knappstatt - Ilja Richter
Und in den einzelnen Folgen gab es immer wieder Schauspieler die man kennt wie zum Beispiel:
Wolfgang Bathke, Jan Fedder, Pierre Franckh, Winfried Glatzeder, Werner Schulze-Erdel, Volker Brandt,
Klaus Jürgen Wussow, Hans Beerhenke, Karl Heinz von Hassel, Fritz Bachschmidt, Anita Kupsch,
Thomas Fritsch, Wolfgang Grönebaum, Beatrice Kessler, Bernd Birkhahn, Klaus Mikoleit, Despina Pajanou,
Hans Georg Panczak, Alexander Radszun, Siemen Rühaak, Willy Semmelrogge und viele mehr...