Schenk mir dein Herz von 2010
Heinrich ist ein alter Jazz Pianist und versucht nach einem Schlaganfall wieder auf die Beine zu kommen. In der Reha trifft er auf den arroganten
Alexander, Schlagerstar, 48, erholt sich gerade von einem Herzinfarkt. Dieser hat auch ein wenig Amnesie und erkennt seine jetzige Frau nicht mehr wieder.
Heinrich hat ein Lieblingslokal das kurz vor dem aus steht. Er beschließt mit seinen Freunden den Club zu retten. Gerne hätte er Alexander im Boot.
Also beschließt er ihm zu helfen. Bei seiner Reha und in seinem doch arg durcheinander geratenen Privatleben. Seine Ex Frau möchte sich nur noch
rächen, Jan ist total sauer auf seinen Vater und seine jetzige Frau verlässt ihn weil sie auf seine Ex Frau, die Alexander ja immer noch für seine hält,
eifersüchtig ist. Noch vor dem geplanten Rettungskonzert für das "Blue Note" fällt Heinrich ins Koma. Ein erneuter Schlaganfall sorgt für wenig Hoffnung.
Entgegen der Sorge des Managers Silvio von Alexander setzt dieser das Konzert durch. Auch ohne Heinrich, aber für Heinrich. Während des Konzertes, das auch
im Radio übertragen wird, erwacht Heinrich durch die Musik, raucht eine letzte Zigarette und sagt auf Wiedersehen.
Die Story ist einfach nur schön, es zeigt was wichtig ist im Leben. Und das Arroganz keine gute Lösung ist.
Der Film ist ca 92 Minuten lang, Regie führte hier Nicole Weegmann
Produziert im Wüste Film Verlag, lief auf Arte und dort habe ich ihn auch gesehen.
Darsteller:
Alexander - Peter Lohmeyer
Heinrich - Paul Kuhn
Maria - Mina Tander
Silvio - Hannes Hellmann
Schwester Laura - Katja Geist
Edda - Catrin Striebeck
Jan - Louis Klamroth
Helmut - Ralph Misske
Dr. Fischer - Marion Martienzen
Rene - Claus Dieter Clausnitzer
Produzent - Bernd Begemann
Max - Bernd Birkhahn
Johann - Joe Sydow