Aus einem Bettlaken, zwei alten Hemden, einem Rest Kuschistoff, einem Rest Krawattenstoff
und einem Rest Sackleinen habe ich einen Tischläufer genäht.
Dazu wurde der Stoff in schmale Streifen geschnitten, die Kanten immer schön bügeln und dann nähen.
Vorsicht, hier kann es ganz schön heiß am Bügelbrett werden.

Wenn alle Streifen genäht sind, das daaaaaaaauert ein wenig, dann webt man sie in sich zusammen.
Ich habe sie noch vernäht, ich denke das ist sinnvoll, sonst rutscht es evtl weg.
Zum Schluß habe ich den Rand mit dem Sackleinen noch umschlossen. Es war zugegeben viel Arbeit,
viel Pisselsarbeit, aber mir gefällt es echt gut, dabei ist dies nur ein Probestück. Wie so oft,
ich liebe meine Probestücke! Auf ein neues!