Ein Haus in der Toscana ist eine schöne Serie in 23 Teilen. Sie spielt wie der Name sagt, hauptsächlich in der Toscana.
Dort ist Familie Donner im Urlaub gelandet und sie verlieben sich in das Land, in das kleine Dorf Montecastello.
Sie finden ein Haus, na eigentlich eine alte Ruine und möchten es kaufen. Mit Hilfe der Nachbarin bekommen sie
dies auch. Nach und nach wird das Haus renoviert und die Donners verbringen viel Zeit dort.
Tochter Bea verliebt sich in den Mechaniker Neveo. Eine schöne Romanze beginnt. Friede Freude Eierkuchen?
Das ist die Serie bestimmt nicht. Die Ehe der Donners beginnt zu bröckeln, beide haben im Laufe der Serie neue Partner.
Die Nachbarin Daphne benutzt das Haus in der Zeit wo er leersteht eigenmächtig als Pension, Hermann belügt und betrügt.
Bea bricht die Schule ab und bleibt in Italien, gegen den Willen ihrer Mutter, woraufhin diese einen Autounfall hat.
So passieren einige Dinge mit denen man in der romantischen Toscana gar nicht so rechnet.
Das ist nicht nur eine Familienserie, man schaue auf die wunderschöne Gegend der Toscana, die Bräuche der Menschen dort,
und die Erlebnisse der Familie Donner sind auch nicht immer rosig. Wer auf ein romantisches Märchen setzt ist hier fehlt am Platz.
Aber ich liebe diese Serie, habe sie jetzt gut 10 x angesehen. Ok, das ist sicher nicht so oft, aber ich hab ja hoffentlich noch ein
paar Jahre Zeit dies zu wiederholen. Immer wieder gerne! Wer schöne ältere Serien mag ist hiermit richtig gut beraten.
Regie führte hier Sylvia Ulrich, die erste Folge lief 1991 in der ARD
Darsteller:
Rosl Donner - Renate Schröter
Julius Donner - Stefan Wigger
Bea Donner - Muriel Baumeister-Noel
Markus Donner Oliver Clemens
Neveo - Claudio Insegno
Oma Ophelia - Maria Salfa
Hermann - Hanno Pöschl
Daphne - Cornelia Niemann
Alarm Sigi - Gerd Lohmeyer
Ophelia - Maria Salfa
Benne Zurgassen - Andreas Schreyer
Maria Zurgassen - Anna Luttz-Pastre
Maurizio Zurgasseb - Ernst Theo Richter
Eine ganz tolle Fanseite gibt es unter www.haus-in-der-toscana.de