Vera Wesskamp ist eine deutsche Serie mit Maren Kroymann in der Hauptrolle.
Nach dem Tod ihres Mannes übernimmt sie die Reederei mit all der Arbeit und den Problemen.
Ihren Bruder muß sie schon nach kurzer Zeit auszahlen, dieses bringt weitere Probleme.
Damit nicht genug, denn die Kinder fordern ebenfalls ständig ihre Aufmerksamkeit, die sie leider nicht hat. Das Geschäft
geht immer vor. Dies führt natürlich zu vielen Diskussionen in der Familie und Streit ist hier vorprogrammiert.
Das Chaos komplett macht ihre neue Liebschaft Lutz.
In der Serie geht es um Aufträge die nicht eingehalten werden können, um Gifttransporte, um Firmenfusionen und nicht zuletzt
um die kleinen und großen Probleme der Kinder. Das alles macht die Serie komplett.
Die Serie ist von 1993 ähnlich wie bei MS Franziska spielt sich einiges auf dem Wasser ab, leider jedoch zu wenig für
meinen Geschmack. Da es hier aber um die Reederei und nicht um ein Schiff geht, nehme ich das mal so hin.
Die Rollen sind sehr gut besetzt, besonders Oma Wesskamp - gespielt von Katharina Brauren find ich klasse.
Die Kinder, gespielt von Stephanie Philipp, Jenny Marie Muck und Stefan Gebelhoff passen auch 1a zu den Rollen.
Das ist aber wie immer nur meine Meinung. Eine schöne Unterhaltungsserie bei der sowohl die Regie als auch das Drehbuch
in der Besetzung wechselten. Der ruhende Pohl ist meiner Meinung nach Lutz ( Michael Brandner) , der vieles hinnehmen muß.
Erholsam nach der Arbeit anzuschauen, nichts hochtragendes, aber wer kann das abends auch noch gut verkraften.
DVD erschien bei ARD Video, die Seite die es leider nicht mehr gibt *schnief*
Insgesamt 20 Folgen mit so cirka 50 Minuten.