Winterfettfutter für Vögelchen
1 Kg Pflanzenfett
1 Beutel Haferflocken
1 Beutel Sonnenblumenkerne
eine Hand voll Haselnüsse
ein paar Walnüsse
Rosinen
Das Fett in einem Topf bei kleiner Temperatur schmelzen, es darf nicht zu heiß sein.
Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach die Körner, Nüsse, Haferflocken und Rosinen einrühren.
Erkalten lassen und in Gefäße, wie hier zu sehen eine Kokosnussschale geben, oder aber zu Knödeln formen und
in kleine Netze geben, wie es sie als Meisenknödel zu kaufen gibt. Man kann auch das Fettfutter um kleine Holzstangen
geben und dann erkalten lassen, es gibt viele Möglichkeiten.
Es schneit? Raus damit, ich sag euch, eure Vögelchen werden Freude daran haben und alles fertig gekaufte erst mal
links liegen lassen. Ich hab Spaß beim zuschauen!
Ihr könnt natürlich auch anderes Fett nehmen, aber in meinem Vegetarierhaushalt gibt es nur dies und es wurde
sich noch nie beschwert!

Testesser: Walter, Albert und Tinchen, Blaubi, Rotgunde, Dollie mit Freundin und viele viele Spätzchen.
(Kohlmeisen, Amseln, Blaumeisen, Rotschwänzchen, Rotkehlchen, Feld und Haussperrlinge, Dollie die Taube
mit ihrer Freundin und ebenfalls eine Elster die ab und an mal vorbeischaut.)
Fazit: Günstiger, leckerer, geht weg wie warme Semmeln, alles gekaufte lassen die Süßen erst mal links (f)liegen.