Winterglanz, Elin Hilderbrand
Im Winter Street Inn, einer kleinen Pension auf Nantucket geht es auf Weihnachten zu.
Kelley ist mit Mitzi der Besitzer der Pension und Weihnachten wird dort groß gefeiert.
Zumindest in den letzten 12 Jahren war das so. Dieses Jahr ist alles anders. Keine Buchung, außer die vom alljährlichen Nikolaus.
Trotzdem ist Kelley voller Vorfreude, bis er seine Frau Mitzi in den Armen des Nikolauses ( George) findet. Ihre Koffer sind schon
gepackt und alles scheint wie vorbestellt. Das Geplänkel läuft seit 12 Jahren und Kelley hat nichts mitbekommen? Wütend sagt er alles
ab und schickt bitterböse Meldungen über Facebook. Sohn Bart ist nach Afghanistan um dort zu kämpfen. Kellys Kinder aus erster Ehe
machen sich auf den Weg zu ihrem Vater. Kevin lebt noch dort, hat heimlich ein Verhältnis mit Isabelle, einer Französin die in der
Pension arbeitet. Sie ist schwanger und Kevin ist hochgradig verliebt. Zum Glück ist Isa es auch. Ava hat Sorgen mit ihrem Freund,
der an Weihnachten nicht nur nach Hause, sondern auch seine erste große Liebe besucht. Sie ist wütend und traurig und sein Geschenk
stimmt sie auch nicht froh. Zum Glück gibt es noch Scott, der immer für sie da war seit sie sich kennen. Sie weiß das er in sie
verliebt ist, aber ihr Nathaniel ist ihr heilig. Bis jetzt... Patrick, der älteste Sohn verdient viel Geld und läßt es für sich
arbeiten. Diesmal ist er jedoch übers Ziel hinausgeschossen und seine "Kollegen" nehmen ihm das wohl übel. Seine Frau ist mit den
3 Kindern erstmal auf und davon. Da Kelley leidet kommt auch seine erste Frau. Sie sagt den Hawaii Urlaub ab und kommt in die Pension
um zu helfen. Die ganzen Probleme werden gemeinsam angegangen, einige lösen sich von alleine. Exfrau Margaret und Kelley kommen sich
wieder näher. Sie ist die einzige die weiß, das Bart wahrscheinlich verschleppt wurde. Als Journalistin hält sie sich jedoch an die
Regel, nichts sagen solange man es nicht genau weiß. Beim Weihnachtsessen, zu dem sogar Mitzi und George eingeladen werden, kommen
einige Dinge auf den Tisch. Mitzi zieht beleidigt ab, gerade die hats nötig, Kevin macht Isa einen Heiratsantrag, Ava macht Schluß
mit Nathaniel und Patricks Frau kommt mit den Kindern doch noch vorbei. Alles wird gut? Nein, am Ende kommt die Böse Nachricht über
Bart, aber das wird nur noch angeschnitten.
Ein Weihnachtsbuch das ich aber im September gelesen habe. Der Klappentext hat mich angesprochen und darum hab ich es vorgezogen.
Superschön zu lesen, die Charaktere sind sicher etwas überzogen, aber das ja in fast jedem Roman so. Es hat mir sehr gut gefallen.
Allerdings ging mir das Verzeihen von Kelley doch ein wenig zu schnell. Ich hätte die Mitzi sicher nicht eingeladen. Allerdings
mochte ich sie als einzige nicht. Das war aber bestimmt Sinn der Sache. Zu empfehlen als lockere Unterhaltung und zur Weihnachtszeit.
Erschienen bei Goldmann unter ISBN: 9783442483594