Ewig Zweiter von David Nicholls.
In dieser Geschichte geht es um Stephen Mc Queen, einen erfolglosen Schauspieler der immer nur kleine Rollen bekommt. .
Einmal möchte er ganz vorne stehen, einmal eine Hauptrolle spielen, doch bislang reichte es lediglich dazu einen Toten zu spielen.
Nicht wirklich befriedigend für einen Schauspieler und auch so bewegungs und emotionslos.
Immer zieht Stephen den kürzeren. Er wittert eine Chance als er die Zweitbesetzung in einem Theaterstück spielen darf,
sobald der Hauptdarsteller, Josh Harper, krank wird. Leider ist Josh jedoch kerngesund. Dummerweise verliebt sich Stephen genau in die Frau,
die mit Josh Harper, einem Großkotz der besten Art, zusammen ist. Warum passieren ihm immer diese Dinge? Kein Fettnäpfchen läßt Stephen aus,
das macht ihn für mich so sympathisch. Bis zum Schluß hab ich gehofft, das er die Hauptrolle bekommt und wenn nicht die Hauptrolle,
dann wenigsten Nora, die Frau von Josh...Schafft er es? Das bleibt mein Geheimnis denn ich möchte Freunden der guten Unterhaltung
nicht die Freude am lesen nehmen. Genau mein Humor.
Ich mag seinen Stil, ich mag hier besonders den Looser Stephen. Zu dem Buch Ewig Zweiter kam ich durch großen Zufall.
Ihr kennt doch sicher die großen Wühltische mit den Preidreduzierten Mängel Exemplaren?
Ja, da lag Ewig Zweiter von David Nicholls. Roman. Der Text hinten auf der Klappe las sich ganz lustig, also mitnehmen.
Zum Glück! Mittlerweile habe ich alle Romane des Schriftstellers und schaue regelmässig nach ob er was neues geschrieben hat.
Erschienen im Heyne Verlag ISBN: 978-3-453-81054-9