Seite 2
Wie alles begann....(Uli)
Tja, so fing bei uns der Tour de Ruhr Wahn an. Wir zählten das Jahr 2007 als mein Mann in einem großen Kaufhaus die DVD entdeckte.
Er meinte zu mir, er würde das gerne nochmal sehen, als Kind hat er das schon im TV geguckt. Da ich sowieso gerne Serien sehe, war
es klar das wir die DVD gleich mitnehmen. Am selben Abend haben wir die ersten 4 Folgen angesehen. Der nächste Morgen war ein Tag an
dem mein Mann Heimarbeit hatte und ich das Bügelbrett aufgeklappt habe. Während des bügelns habe ich dann die letzten beiden Folgen
angesehen und war ein bißchen traurig das die Serie jetzt schon zu Ende war. Da mein Mann aber den Rest noch nicht gesehen hatte,
habe ich abends einfach nochmal mit geschaut. Ich kannte die Serie aus dem Fernsehen nicht, mochte aber die Handlung und die alten Autos,
die Musik und überhaupt die unbeschwerte Zeit der 80 er Jahre. Es blieb nicht bei den zweimal ansehen, wir haben die DVD schon so oft
geschaut, das ich mich wundere, warum sie überhaupt noch läuft. Aber zum Glück haben wir ja für den Notfall eine 2. im Haus.
Irgendwann haben wir uns dann überlegt mal die Drehorte zu suchen. Wir wurden fündig und fingen bei dem Imbiß an.
Durch meine Suchen im Internet hatten wir die Adresse schnell und da wir öfter mal Richtung Münster fahren, haben wir einfach mal zwischendurch
angehalten. Der Mann der dort damals gearbeitet hat schaute nur recht verwirrt. Wir haben dann gegessen und Fotos gemacht und sind weiter gefahren.
Das war unsere erste Tour und es werden noch viele folgen. Auf die Frage: Was sind deine Motive kann ich nur sagen, 80er, die Musik, die Autos
die unbeschwerte Zeit, ein Cassettenrecorder und die gleichen Rollerskates wie Martina. Ein ständig nörgelnder Vatter, eine Mutter die immer darauf
bedacht ist es allen Recht zu machen, der Möchtegern Casanova Harald und Ines, die immer diskutieren wollte machen die Serie für mich zu einem
absoluten Highlight der alten Serien. Dazu der Drehort Ruhrpott, den ich seit dem ansehen der Serie sehr ins Herz geschlossen habe.
Jetzt seid ihr dran, was habt ihr für einen Ansporn Tour de Ruhr anzusehen, welche Motive habt ihr, warum seit ihr Fan der Serie?
Hier seht ihr meinen Mann Sascha an der Stelle wo Harald mit dem Fahrrad verunglückte und ich der Jeck stehe vor der Arche!




.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
In einer email, die mich erst auf die Idee brachte auch euch hier zu Wort kommen zu lassen schrieb Jörg:
Als ich die Serie 1982 zum ersten Mal sah, fand ich sie gut gemacht, gut recherchiert und witzig.
Irgendwie konnte man sich mit den Schauspielern identifizieren ... auf Grund meines damaligen Alters
auf dem Level von Wölfchen und Martina.
Viele Jahre später, längst erwachsen und selbst Vater, entdeckte ich im Internet die Ankündigung eines
DVD Revivals der Serie. Sofort kamen Erinnerungen wieder hoch, wenn auch ... zum damaligen Zeitpunkt ...
nur sehr sporadisch und lückenhaft.
DVD gekauft und direkt am ersten Tag alle Folgen angeschaut. Ich war wie elektrisiert ... fühlte mich sprichwörtlich
wieder direkt in die 80er zurück versetzt. Die Stimmung in der Serie, das Feeling, das Verhalten und die Einstellung
der Protagonisten ... alles genauso wie damals ... ohne den Schleier an eine "früher war alles besser" Vergangenheit.
Jedes mal wenn ich mir die Serie wieder anschaue ist es so, als ob ich in eine Art Zeitkapsel steige.
Sicherlich gibt es auch andere Serien aus den 80ern, aber TdR ist noch auf eine ganz spezielle Art und Weise für mich
einzigartig.
Die ersten 40 Jahre meines Lebens habe ich in Hünxe verbracht ... somit liegen sehr viele Drehorte aus der 2. Hälfte
der Serie in meiner unmittelbaren Nachbarschaft, sind mir teilweise sogar persönlich vertraut:
- Hoher Wardweg (der Weg zur Grillhütte): Da wohnte ein Schulfreund von mir.
- Gaststätte zur Landwehr: Etliche male dort gefeiert ... mit dem Rad nur 2-3 min von meinem Elternhaus.
- Campingplatz Schillingsrott: Mein Onkel hatte einen Bauernhof nur ca. 2 km entfernt.
- Restaurant zur Arche: Weiß garnicht mehr, wie oft ich an den Wochenenden schon da war.
- Traumlandpark: Ein Highlight unserer Jugend
Ich könnte noch ganz viele weitere Gründe aufzählen, aber das würde an dieser Stelle sicherlich den Rahmen sprengen.

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Email von Jörg 2 (tourte mit Jörg 3 durch den Pott) Unsere kleine Reise beginnt am 24.07.2009:
Nachdem ich Jörg3 schon mit dem TdR-Fieber angesteckt hatte, wir die Serie gemeinsam und auch jeweils allein mehrmals gesehen hatten,
sind wir dann irgendwann auf die Idee gekommen, die Drehorte aufzusuchen.
Einige davon waren bereits 2009 für immer verschwunden gewesen (Traumlandpark), andere waren mir damals noch gar nicht bekannt.
Im Internet hat man ja kaum was über die Serie gefunden. Schloss Herten, Schloss Berge in Gelsenkirchen und das alte Dorf Westerholt aufzufinden
hatte uns aber keine Probleme bereitet und so machten wir uns auf den Weg.
Wir hatten einen vergnüglichen Tag in Herten mit Bad im Burggraben :-) (ne, in sowatt kann man ja nicht baden),
haben uns im Kräutergarten auf Schloss Berge herumgetrieben, in den auch Martina sich verzogen hatte um zu schmollen und am späten Nachmittag
hat es uns dann nach Westerholt gezogen. Wir haben uns dort ein paar der Drehplätze angesehen u.a. auch die Sonnenuhr (Mist, kein Foto davon).
Zum Abschluss gab es ein tolles Essen in der Börse und dazu wurde uns die schöne und kostbare Lektüre gereicht,
nachdem wir die Wirtin auf die Serie und den damaligen Dreh angesprochen hatten. Viel zeit hatte sie aber nicht und wir haben kaum mit ihr reden können,
weil sie schon wieder in die Küche musste. Schade, denn wir hätten vielleicht etwas mehr erfahren können von ihr.
Hier vor dem Hotel Schloß Berge..


.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.